Zur Hauptnavigation springen Zum Inhalt springen

Ein Zertifikat. Eine Abteilung. Verschlüsselt.

Gemeinsame E-Mail-Adressen absichern

Schützen Sie Ihre E-Mail-Kommunikation und sensible Daten bei Abteilungs-E-Mail-Adressen – mit einem E-Mail-Zertifikat.

Abteilungszertifikate

Abteilungszertifikate sind die optimale Lösung, um die E-Mail-Kommunikation ganzer Abteilungen abzusichern – mit nur einem einzigen Zertifikat. Besonders bei Sammel-E-Mail-Adressen, auf die mehrere Teammitglieder einer Abteilung Zugriff haben, spielt Integrität eine große Rolle. Der Einsatz erfolgt bei Abteilungs-E-Mail-Adressen, wie etwa buchhaltung@firma.de.

Mit Ihrem Abteilungszertifikat verhindern Sie den Zugriff Dritter auf Ihre sensiblen Daten bei der E-Mail-Kommunikation, sorgen für ein hohes Vertrauen Ihrer Kunden und Geschäftspartner und gewährleisten Integrität.

In unserem Portfolio finden Sie Abteilungszertifikate von namhaften Anbietern wie: GlobalSign, D-TRUST oder der procilon GROUP.

Abteilungszertifikate im Überblick

Aktive Filter: 
Keine
Sortierung
Filter
Ausgabestelle (CA)
Sitz der Ausgabestelle
30 Tage Geld-zurück-Garantie
CSR-Quelle
Kostenloser Umtausch
Filter anwenden
Spalten
Abteilungszertifikate
D-Trust Advanced Team ID
D-TRUST - PSW GROUP
ov
1-10 Werktage
Deutschland
99,00 € (inkl. MwSt.)
Details ansehen
D-Trust Advanced Team ID Ein organisationsvalidiertes E-Mail-Zertifikat wie das „Advanced Team ID“ kann auf ein Team-Postfach, wie z. B. support@domain.de und die Organisation ausgestellt werden. Verschlüsseln und signieren Sie Ihre E-Mails mit einer Schlüssellänge von 2.048 Bit (RSA) und dem Hashalgorithmus SHA-256. Ideal eignet sich das Advanced Team ID für die Absicherung und Verschlüsselung von Abteilungs-E-Mails, die von mehreren Teammitgliedern genutzt werden. Das Advanced Team ID bietet Ihnen mit der Validierungsklasse 3 die höchste Identitätssicherung und damit auch das maximale Vertrauen der Kunden. Die sichere Verschlüsselung wird durch S/MIME-Technologie und die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gewährleistet. Die Ausstellung des Zertifikats beläuft sich auf 1-3 Tage. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie bei RSA-basierten 2-Jahres Varianten dieses Produktes keine 2048 Bit CSR's mehr nutzen können. Auch bei Verlängerungen kann dann der alte CSR nicht wiederverwendet werden.
VALIDIERUNGSGUIDELINE ADVANCED TEAM ID   Warum gibt es überhaupt eine Validierung?   Eine Validierung gibt dem Empfänger des Zertifikats die Gewissheit, dass die darin enthaltenen Informationen korrekt sind und von einer vertrauenswürdigen Quelle geprüft wurden. Bei Zertifikaten, die Firmen- und/oder Personendaten enthalten, muss sichergestellt werden, dass diese Daten korrekt sind. Die Regeln und Richtlinien für diese Prüfung werden dabei weltweit übergreifend vom CABrowser-Forum festgelegt.   1. Validierung der E-Mail-Adresse/Domain
  • Auch wenn nur eine E-Mail-Adresse im Zertifikat abgesichert wird, muss die Domain des Postfachs validiert werden.
  • Um nachzuweisen, dass der Kunde Zugriff auf die Domain hat, muss die Validierung über eine der drei folgenden Arten erfolgen.
E-Mail-Validierung: Bei der E-Mail-Validierung wird von der Zertifizierungsstelle ein Validierungslink an eine der folgenden generischen E-Mail-Adressen versendet. admin@ administrator@ hostmaster@ postmaster@ webmaster@ Hinweis: Die E-Mail-Adresse für die Validierung richtet sich immer nach der Domain, die abgesichert wird und kann nicht frei gewählt werden. Es sind nur die oben genannten Postfächer erlaubt.   http[s]-Hash-Validierung: Bei der Hash-Validierung erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle einen zufälligen Validierungscode. Dieser Code muss in einer Textdatei über das Root-Verzeichnis des Webservers angelegt werden. Ziel dieser Validierungsart ist es, dass die Textdatei extern über den Browser, unter der Domain die abgesichert werden soll, aufgerufen werden kann. Die Textdatei kann nach erfolgreicher Validierung wieder vom Webserver entfernt werden. Hinweis: Wildcard-Zertifikate können nicht mittels der Hash-Validierung verifiziert werden.    TXT-DNS-Validierung: Bei der DNS-Validierung erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle einen zufälligen Validierungscode. Dieser Code muss als TXT-Record im DNS, der Domain die abgesichert werden soll, angelegt werden. Sofern der Code extern über den DNS der Domain abgerufen werden kann, gilt die Domain als validiert. Der TXT-Record kann nach erfolgreicher Validierung wieder aus dem DNS entfernt werden.   2. Organisationsvalidierung
  • Die Organisation, die im Zertifikat eingetragen wird, muss auf Ihre Existenz überprüft werden.
    • Die Organisation muss im Handelsregister eingetragen sein oder entsprechende Eintragungsdokumente wie eine Gründungsurkunde + Organigramm bereit stellen können.
    • Sollte die Organisation noch keine 3 Jahre bestehen, wird zusätzlich eine Bankbestätigung über die Existenz eines Geschäftskontos benötigt.
3. Antragsdokumente
  • Der Kunden erhält Antragdokumente die, von einem im entsprechenden Register eingetragenen Zeichnungsberechtigten, unterschrieben werden müssen.
    • Das Dokument muss handschriftlich unterschrieben oder aber qualifiziert signiert werden.
4. Telefonische Validierung
  • Zusätzlich wird in öffentlichen Telefonverzeichnissen nach der Inhaberorganisation gesucht. Der Telefonbucheintrag muss zu dem entsprechenden Registereintrag passen.
    • Unter der Rufnummer aus dem Telefonverzeichnis wird der Zeichnungsberechtigte, der die Antragsdokumente unterschrieben hat, angerufen.
Hinweis: Bei dem Validierungsanruf werden noch einmal die Daten der Bestellung abgeglichen. Der Anruf dauert in der Regel nur wenige Minuten. D-Trust möchte so sicher stellen, dass sich keine Fehler bei der Ausstellung ergeben und die Daten im Zertifikat korrekt sind.
Aufwand
Aufwand
Schnelle Ausstellung
Nein
Ausstellzeit des Zertifikats*
1-10 Werktage
Validierung
Organization Validation
Sicherheit
Sicherheit
Klasse
Class 3
eIDAS-konform
Nein
weitere Vorteile
Organisationsname im Zertifikat, Sichtbarer Schutz durch Anzeige des OV-Standards im Zertifikat, CA aus Deutschland
Technik
Technik
Hash-Algorithmus
SHA-2
CSR-Quelle
eigenes CSR
Zertifikatseintrag
E-Mail-Adresse, Firmenadresse, Organisation & Land
E-Mail Anbieter
4

E-Mail Anbieter

Microsoft Outlook - ab 2003,
Apple Mail,
Mozilla Thunderbird 1.0+,
und weitere

GlobalSign Personal Sign 2 Department
GlobalSign - PSW GROUP
ov
1-3 Werktage
Japan
179,00 € (inkl. MwSt.)
Details ansehen
GlobalSign Personal Sign 2 Department Das GlobalSign Personal Sign 2 Department ist ein E-Mail-Zertifikat für geschäftliche E-Mail-Adressen und für Sammel-E-Mail-Adressen. In dem S/MIME-Zertifikat werden die folgenden Angaben eintragen: Firmenname, Firmenadresse und das allgemeine E-Mail-Postfach.   Dadurch eignet sich das GlobalSign Personal Sign 2 Department für die Absicherung von E-Mail-Adressen, auf die mehrere Teammitglieder zugreifen möchten. Im Zertifikat wird die Abteilung jedoch nicht hinterlegt.   Das GlobalSign Personal Sign 2 Department bietet Ihnen folgende Vorteile:   • Ideales S/MIME-Zertifikat für  Sammel-E-Mail-Adressen • E-Mail-Sicherheit gegen Phishing und Datenverlust • Kompatibel mit vielen gängigen E-Mail-Clients • Ausstellungszeit in 1-3 Tagen   Sichern Sie mit dem GlobalSign Personal Sign 2 Department Ihre geschäftliche E-Mail-Kommunikation ab.  
Validierungsguidlines - GlobalSign PersonalSign 2 Department    Warum gibt es überhaupt eine Validierung?    Eine Validierung gibt dem Empfänger des Zertifikats die Gewissheit, dass die darin enthaltenen Informationen korrekt sind und von einer vertrauenswürdigen Quelle geprüft wurden. Bei Zertifikaten, die Firmen- und/oder Personendaten enthalten, muss sichergestellt werden, dass diese Daten korrekt sind. Die Regeln und Richtlinien für diese Prüfung werden dabei weltweit übergreifend vom CABrowser-Forum festgelegt.   Welche Daten werden geprüft?    1. Validierung der E-Mail-Adresse
  • Um die Echtheit der E-Mail-Adresse zu überprüfen, wird von der Zertifizierungsstelle ein Validierungslink an die E-Mail-Adresse, die abgesichert werden soll, versendet.
2. Organisationsvalidierung
  • Die Organisation, die im Zertifikat eingetragen wird, muss auf Ihre Existenz überprüft werden.
    • In entsprechenden Registerportalen wird nach der Inhaberorganisation gesucht. Die Organisationsdaten der Bestellung müssen zu 100 % mit den Daten aus dem entsprechenden Register übereinstimmen. Erlaubte Registerportale: www.handelsregister.de www.zefix.ch www.firmenbuch.at www.stiftungssuche.de
Tipp: Sollten Sie in keinem der genannten Register gelistet sein, kontaktieren Sie gerne unseren Support.   3. Validierung der Steueridentifikations- oder LEI-Nummer
  • ​Im Zuge der Bestellung wird von dem Inhaber eine Steueridentifikationsnummer (VAT) oder LEI-Nummer abgefragt. Diese wird auch am Ende im Zertifikat eingetragen und muss daher validiert werden.
    • Sollte bei der Bestellung eine Steueridentifikationsnummer angegeben werden, muss diese validiert werden. Dieser Schritt erfolgt über GlobalSign direkt und kann 1-2 Werktage in Anspruch nehmen. Wenn die Steueridentifikationsnummer nicht überprüft werden kann, können zusätzliche Dokumente für eine Ausstellung benötigt werden.
    • Sollte bei der Bestellung eine LEI-Nummer (Legal Entity Identifier) angegeben werden, muss diese validiert werden. Die Validierung erfolgt über das Portal search.gleif.org. Dort muss die LEI-Nummer ersichtlich und aktiv sein, sowie mit den Daten der Bestellung übereinstimmen.
4. Telefonische Validierung
  • Zusätzlich wird in öffentlichen Telefonverzeichnissen ebenfalls nach der Inhaberorganisation gesucht. Der Telefonbucheintrag muss ebenfalls zu 100 % zu dem entsprechenden Registereintrag passen. Für Organisationen mit Sitz in Deutschland sind die nachfolgenden Telefonbuchquellen erlaubt. Für Organisationen mit Sitz außerhalb von Deutschland kontaktieren Sie gerne unseren Support. www.dasoertliche.de www.dastelefonbuch.de www.gelbeseiten.de
  • Über die Telefonnummer aus dem öffentlichen Telefonverzeichnis findet anschließend eine telefonische Validierung mit dem Ansprechpartner für die Validierung statt. Im Anruf werden die E-Mail-Adresse, die abgesichert wird, die Firmendaten und das bestellte Produkt noch einmal abgeglichen.
Hinweis: Die Rufnummer für die telefonische Validierung kann nicht frei gewählt werden. Durchwahlen oder Handynummern können, sofern diese nicht in einem öffentlichen Telefonverzeichnis eingetragen sind, nicht berücksichtigt werden.
Aufwand
Schnelle Ausstellung
Nein
Ausstellzeit des Zertifikats*
1-3 Werktage
Validierung
Organization Validation
Sicherheit
Klasse
Class 3
eIDAS-konform
Nein
weitere Vorteile
Organisationsname im Zertifikat, Sichtbarer Schutz durch Anzeige des OV-Standards im Zertifikat
Technik
Hash-Algorithmus
SHA-2
CSR-Quelle
browserbasiertes CSR
Zertifikatseintrag
E-Mail-Adresse, Firmenadresse, Organisation & Land
E-Mail Anbieter
4

E-Mail Anbieter

Microsoft Outlook - ab 2003,
Apple Mail,
Mozilla Thunderbird 1.0+,
und weitere

Procilon Group EDIFACT Standard Gateway
procilon GROUP – PSW GROUP
ov
5-7 Werktage
Deutschland
229,00 € (inkl. MwSt.)
Details ansehen
Procilon Group EDIFACT Standard Gateway   Dieses Zertifikat von procilion ermöglicht es Ihnen, Ihre Nachrichten digital zu signieren, zu ver- und entschlüsseln. Das EDI Standard Gateway-Zertifikat kann wahlweise mit den Signatur Hashalgorithmus RSASSA-PSS oder dem SHA256/SHA512 ausgestellt werden.   Da das Zertifikat den Vorgaben des BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.) entspricht, ist es besonders für Energieversorger gut geeignet. Dieses Zertifikat schützt Ihre Online-Kommunikation optimal.   Vorteil: Bei dem EDI Standard Gateway-Zertifikat wird keine personenbezogene E-Mail-Adresse eingetragen, sondern eine Abteilungs- bzw. Unternehmensweite E-Mail-Adresse.   Wichtiger Hinweis: Dieses Produkt beinhaltet im Vergleich zu vielen unserer Produkte keine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie! Die Geld-zurück-Garantie gilt nur bis zur Ausstellung. Der Austausch des Zertifikats ist nur dann kostenlos, wenn der Fehler von der Zertifizierungsstelle ausgeht.

VALIDIERUNGSGUIDELINE PROCILON EDIFACT GATEWAY

 

1. Validierung der E-Mail-Adresse

A) Bitte bestätigen Sie die E-Mail, die an die E-Mail-Adresse des Zertifikatsinhabers gesendet wird.

2. Organisationsvalidierung

A) Für die Validierung der Organisation liegt eines der folgenden Dokumente vor (Dokumente nicht älter als 6 Monate):

  • bei in einem öffentlichen Register eingetragenen Unternehmen / Vereinen
    • Handelsregisterauszug / Vereinsregisterauszug
  • bei nicht in einem öffentlichen Register eingetragenen Unternehmen (GbR / oHG)
    • Auszug Gewerberegister
  • Freiberufler (u.a. Rechtsanwälte, Ärzte, Steuerberater)
    • Bestallungsurkunde oder Nachweis über die Zulassung
  • Genossenschaften
    • Genossenschaftsregisterauszug
  • Öffentliche Einrichtungen
    • Siegel auf dem Antragsformular (Punkt 4), ggf. Nachweis über die Siegelberechtigung, wenn das Siegel keine Nummer enthält oder Auszug aus dem Siegelregister
  • Einzelfirmen
    • Gewerbeanmeldung + Mitgliedsbescheinigung der IHK + Eintrag bei UPIK (www.upik.de)

3. Antragsformular

A) Bei der Zertifikatsbestellung erhalten Sie ein Antragsformular, welches vollständig ausgefüllt und von einem Zeichnungsberechtigen lt. Handelsregister unterschrieben sein muss. Bei öffentlichen Einrichtungen wird zusätzlich ein Dienstsiegel auf dem Antragsformular notwendig.

Aufwand
Schnelle Ausstellung
Nein
Ausstellzeit des Zertifikats*
5-7 Werktage
Validierung
Organization Validation
Sicherheit
Klasse
Class 3
eIDAS-konform
Nein
weitere Vorteile
Organisationsname im Zertifikat, Sichtbarer Schutz durch Anzeige des OV-Standards im Zertifikat, Etablierter Anbieter für EDIFACT
Technik
Hash-Algorithmus
SHA-2 & RSASSA-PSS
CSR-Quelle
eigenes CSR
Zertifikatseintrag
E-Mail-Adresse, Firmenadresse, Organisation & Land
E-Mail Anbieter
D-Trust Advanced Team ID RSA-PSS
D-TRUST - PSW GROUP
ov
1-10 Werktage
Deutschland
299,00 € (inkl. MwSt.)
Details ansehen
D-Trust Advanced Team ID RSA-PSS Das Advanced Team ID RSA-PSS verwendet zur Datenüberprüfung und -signierung den RSA-Schlüssel. Außerdem wird das kryptografische Paddingverfahren „PSS“ verwendet. Beim Austausch sensibler EDIFACT-Dateien ist die Verwendung solcher Verschlüsselungsverfahren obligatorisch. Somit ist das Abteilungszertifikat der D-Trust besonders für Energieversorger eine gute Wahl. Das Zertifikat wird für eine Abteilungs-Mail-Adresse ausgestellt (z. B. edifact@firma.de). Das Advanced Team ID RSA-PSS überzeugt mit der maximalen Verschlüsselung und einer sicheren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Das Zertifikat ist ideal dafür, um seine Online-Kommunikation sicher zu gestalten. Mit dem Advanced Team ID RSA-PSS sichern Sie sich „Security Made in Germany“ von der deutschen Zertifizierungsstelle D-Trust. Wenn Sie die Vorgaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) korrekt umsetzen und Abteilungs-Mail-Adressen sicher verschlüsseln möchten, dann ist das Advanced Team ID RSA-PSS das richtige E-Mail-Zertifikat für Sie!
VALIDIERUNGSGUIDELINE ADVANCED TEAM ID RSA-PSS   Warum gibt es überhaupt eine Validierung?   Eine Validierung gibt dem Empfänger des Zertifikats die Gewissheit, dass die darin enthaltenen Informationen korrekt sind und von einer vertrauenswürdigen Quelle geprüft wurden. Bei Zertifikaten, die Firmen- und/oder Personendaten enthalten, muss sichergestellt werden, dass diese Daten korrekt sind. Die Regeln und Richtlinien für diese Prüfung werden dabei weltweit übergreifend vom CABrowser-Forum festgelegt.   1. Validierung der E-Mail-Adresse/Domain
  • Auch wenn nur eine E-Mail-Adresse im Zertifikat abgesichert wird, muss die Domain des Postfachs validiert werden.
  • Um nachzuweisen, dass der Kunde Zugriff auf die Domain hat, muss die Validierung über eine der drei folgenden Arten erfolgen.
E-Mail-Validierung: Bei der E-Mail-Validierung wird von der Zertifizierungsstelle ein Validierungslink an eine der folgenden generischen E-Mail-Adressen versendet. admin@ administrator@ hostmaster@ postmaster@ webmaster@ Hinweis: Die E-Mail-Adresse für die Validierung richtet sich immer nach der Domain, die abgesichert wird und kann nicht frei gewählt werden. Es sind nur die oben genannten Postfächer erlaubt.   http[s]-Hash-Validierung: Bei der Hash-Validierung erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle einen zufälligen Validierungscode. Dieser Code muss in einer Textdatei über das Root-Verzeichnis des Webservers angelegt werden. Ziel dieser Validierungsart ist es, dass die Textdatei extern über den Browser, unter der Domain die abgesichert werden soll, aufgerufen werden kann. Die Textdatei kann nach erfolgreicher Validierung wieder vom Webserver entfernt werden. Hinweis: Wildcard-Zertifikate können nicht mittels der Hash-Validierung verifiziert werden.    TXT-DNS-Validierung: Bei der DNS-Validierung erhalten Sie von der Zertifizierungsstelle einen zufälligen Validierungscode. Dieser Code muss als TXT-Record im DNS, der Domain die abgesichert werden soll, angelegt werden. Sofern der Code extern über den DNS der Domain abgerufen werden kann, gilt die Domain als validiert. Der TXT-Record kann nach erfolgreicher Validierung wieder aus dem DNS entfernt werden.   2. Organisationsvalidierung
  • Die Organisation, die im Zertifikat eingetragen wird, muss auf Ihre Existenz überprüft werden.
    • Die Organisation muss im Handelsregister eingetragen sein oder entsprechende Eintragungsdokumente wie eine Gründungsurkunde + Organigramm bereit stellen können.
    • Sollte die Organisation noch keine 3 Jahre bestehen, wird zusätzlich eine Bankbestätigung über die Existenz eines Geschäftskontos benötigt.
3. Antragsdokumente
  • Der Kunden erhält Antragdokumente die, von einem im entsprechenden Register eingetragenen Zeichnungsberechtigten, unterschrieben werden müssen.
    • Das Dokument muss handschriftlich unterschrieben oder aber qualifiziert signiert werden.
4. Telefonische Validierung
  • Zusätzlich wird in öffentlichen Telefonverzeichnissen nach der Inhaberorganisation gesucht. Der Telefonbucheintrag muss zu dem entsprechenden Registereintrag passen.
    • Unter der Rufnummer aus dem Telefonverzeichnis wird der Zeichnungsberechtigte, der die Antragsdokumente unterschrieben hat, angerufen.
Hinweis: Bei dem Validierungsanruf werden noch einmal die Daten der Bestellung abgeglichen. Der Anruf dauert in der Regel nur wenige Minuten. D-Trust möchte so sicher stellen, dass sich keine Fehler bei der Ausstellung ergeben und die Daten im Zertifikat korrekt sind.
Aufwand
Schnelle Ausstellung
Nein
Ausstellzeit des Zertifikats*
1-10 Werktage
Validierung
Organization Validation
Sicherheit
Klasse
Class 3
eIDAS-konform
Nein
weitere Vorteile
Organisationsname im Zertifikat, Sichtbarer Schutz durch Anzeige des OV-Standards im Zertifikat, CA aus Deutschland
Technik
Hash-Algorithmus
SHA-2 & RSASSA-PSS
CSR-Quelle
eigenes CSR
Zertifikatseintrag
E-Mail-Adresse, Firmenadresse, Organisation & Land
E-Mail Anbieter

* nach erfolgreicher Prüfung Ihres Auftrags

Abteilungszertifikate: die optimale Auswahl für Ihren Bedarf

Unser Produktportfolio umfasst Abteilungszertifikate von namhaften Anbietern, mit denen Sie zuverlässig Ihre E-Mail-Kommunikation verschlüsseln können. Ob Microsoft Outlook, Apple Mail oder Thunderbird: Die Abteilungszertifikate sind in den meisten Mailclients einsetzbar. Ebenso vereinfachen wir Ihnen die Einbindung und Verwaltung der Abteilungszertifikate mithilfe der PSW Konsole und unseres Installationsservices. Unser Kundenservice, die Beratung durch Verschlüsselungsexperten, ist für Sie völlig kostenlos. Kontaktieren Sie uns gerne!

KONTAKT

Verwalten Sie einfach Ihre Abteilungszertifikate

Abteilungszertifikate bestellen

Unverschlüsselte E-Mails sorgen bei Nutzenden schnell für hohes Misstrauen. Aufgrund der sensiblen Daten, die bei der E-Mail-Kommunikation ausgetauscht werden, ist eine passgenaue Verschlüsselung zum Schutz Ihrer Informationen unerlässlich. Gerade bei Abteilungsadressen, auf die mehrere Teammitglieder Zugriff haben, spielt Integrität und Vertrauen eine wichtige Rolle. Heben Sie mit einer verschlüsselten Abteilungsadresse die sichere Verschlüsselung Ihres Datenverkehrs hervor – abgesichert mit einem Abteilungszertifikat. Die Bestellung ist einfach und in wenigen Minuten zu handhaben. Auch für die Installation des Abteilungszertifikats bieten wir Ihnen detaillierte Installationsanleitungen an. Sie möchten sich selbst nicht um die Integration kümmern? Dann setzen Sie mit unserem Installationsservice auf die bequeme und unkomplizierte Variante.

Sie sind sich nicht sicher, welches Abteilungszertifikat das richtige für Sie ist? Gerne beraten wir Sie. Bei weiteren Fragen rund um die Auswahl eines Abteilungszertifikats hilft Ihnen unser kompetentes Support-Team und geht persönlich auf Ihre Anliegen ein. Genießen Sie bei uns einen erstklassigen Service gepaart mit einer umfangreichen Produktpalette.

Abteilungszertifikate verlängern

Um die Sicherheit von digitalen Zertifikaten zu gewährleisten, haben diese eine begrenzte Laufzeit. Diese variiert je nach Auswahl des Zertifikats zwischen einem und drei Jahren. Nach Ablauf der Laufzeit ist Ihr Zertifikat ungültig, sodass Ihre E-Mail-Kommunikation wieder unverschlüsselt ist. Um stets sicher zu kommunizieren, ist eine rechtzeitige Verlängerung unabdingbar.

Mithilfe unserer PSW Konsole verpassen Sie es nie, Ihr Abteilungszertifikat vor dem Ablauf zu verlängern. Unser Erinnerungsservice ermöglicht es Ihnen, vorab auszuwählen, wann und wie Sie erinnert werden möchten – maximale Flexibilität dank der PSW Konsole. In wenigen Schritten sorgen Sie so dafür, dass Sie stets über ein gültiges Abteilungszertifikat verfügen.

Abteilungszertifikate austauschen

Verschiedene Gründe können dazu führen, dass Sie Ihr Abteilungszertifikat austauschen müssen. Ein Beispiel hierfür sind neue Anforderungen der Zertifizierungsstellen. Diese machen einen Austausch Ihres Zertifikats notwendig. Die PSW GROUP steht Ihnen beim Austausch Ihres Abteilungszertifikats jederzeit zur Seite.

Aus welchen Gründen auch immer ein Austausch Ihres Abteilungszertifikats erfolgt – wir bieten Ihnen mit unserem Service eine unkomplizierte Lösung an. Stehen größere Austauschaktionen an, werden Sie von uns über unseren Newsticker der PSW Konsole frühzeitig und umfassend informiert. Dadurch wissen Sie genau, welche weiteren Schritte Sie beim Austausch Ihres Zertifikats unternehmen müssen. Sollten Sie sich beim Austausch dennoch unsicher sein, stehen unsere Sicherheitsexperten Ihnen proaktiv mit Rat und Tat zur Seite.

Abteilungsadressen sicher verschlüsseln

  •     Sichere Nachrichten
  •     Geeignet für Abteilungsadressen
  •     Integrität schützen und Vertrauen erhöhen
  •     Umfangreiches Produktsortiment

Ihre Sicherheit mit der PSW GROUP

Erfahrung – PSW GROUP

Lange Erfahrung

Profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung.

Persönliche Beratung – PSW GROUP

Persönliche Beratung

Wir beraten Sie auf Augenhöhe, ob telefonisch oder per Mail.

Qualifizierter Support – PSW GROUP

Qualifizierter Support

Unser Team aus qualifizierten Experten steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Schnellere Ausstellung – PSW GROUP

Schnellere Ausstellung

Die PSW Konsole (unter „Login“) bietet Ihnen den schnellstmöglichen Bestellprozess.

Sichere Bezahlung – PSW GROUP

Sichere Bezahlung

Zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten: Rechnung, SEPA oder PayPal.

Umfangreicher Service – PSW GROUP

Umfangreicher Service

Wir beraten Sie gerne bei Ihrem Kauf.

Fragen und Antworten rund um Abteilungszertifikate

Die Verschlüsselung von E-Mails ist ein technisch anspruchsvolles Thema, zu dem wir häufig Fragen erhalten. Gerne machen wir es Ihnen einfach und klären über die häufigsten Fragen auf – im folgenden FAQ.

Was sind Abteilungszertifikate?

Bei Abteilungszertifikaten handelt es sich um E-Mail-Zertifikate, die sich optimal für Sammel-E-Mail-Adressen (z. B. service@firma.de) eignen. Diese sorgen dafür, dass Ihre Online-Kommunikation verschlüsselt bleibt und vor Manipulation oder Zugriff Dritter geschützt ist.

Welchen Nutzen haben Abteilungszertifikate?

Abteilungszertifikate eignen sich dazu, Sammel-E-Mail-Adressen zu schützen. Besonders bei E-Mail-Adressen, auf die mehrere Teammitglieder Zugriff haben, spielt Integrität eine wichtige Rolle.

Für wen eignen sich Abteilungszertifikate?

Abteilungszertifikate richten sich besonders an Abteilungen in Unternehmen, die über eine gemeinsame E-Mail-Adresse verfügen. Beispiel: Das Buchhaltungsteam nutzt eine gemeinsame E-Mail-Adresse, die mittels S/MIME-Zertifikat abgesichert werden soll.